Le Castellet

Herrischried und Le Castellet

Eine Freundschaft in Europa

Als im Jahre 1975 die ersten Kontakte zu der im Department Var / Provence liegenden Gemeinde Le Castellet aufgenommen wurden, gab es in beiden Orten viele Stimmen, die dieser Verbindung keinen langen Bestand prophezeiten. Gründe für diesen Pessimismus gab es viele, doch sie alle erwiesen sich im Laufe der folgenden Jahre als hinfällig.

Le Castellet ist ein kleiner, sehr malerisch auf einem Berg liegender Ort, wie es viele in der Provence gibt. Geographisch passt er gut zu Herrischried, da die Partnerstädte von  Bad Säckingen und Wehr, Sanary-sur-Mer und Bandol, nur wenige Kilometer  von Le Castellet entfernt sind. Alle drei Orte liegen im Departement Var und gehören bereits zu der berühmten Côte d’Azur. Le Castellet ist mit rund 3000 ständigen Einwohnern etwas größer als Herrischried, genießt aber in Frankreich einen ungleich größeren Bekanntheitsgrad als Herrischried in Deutschland. Das ist vor allem der großen Rennstrecke „ Circuit Paul Ricard“ zu verdanken, auf der bis vor wenigen Jahren noch Formel Eins-Rennen gefahren wurden. Inzwischen dient die Rennbahn jedoch nur noch zu Test-Rennen. 

Doch davon abgesehen, passen die beiden Dörfer sehr gut zusammen: beide haben etwa die gleiche Ausdehnung mit weit verstreuten Ortsteilen und vielen Einzelhöfen, die sich um den Zentralort gruppieren. Landwirtschaftlicher Haupterwerb der Einwohner von Le Castellet ist der Weinbau,- das Gelände zählt zum Teil noch zur berühmten Apellation Controlée Bandol.

Im Hauptort, Castellet-Village genannt, haben sich in den alten Häusern, die von ihren früheren Besitzern zum Teil bereits aufgegeben waren, inzwischen viele kleine Läden eingerichtet, die in bunter Vielfalt alles das anbieten, was der Süden Frankreichs an kunsthandwerklichen Produkten aufweist. Daneben haben aber auch viele Bildende Künstler sich den Ort als ständige Bleibe ausgesucht, die ihre Werke in eigenen Galerien ausstellen.

Ist Herrischried ein typisches Hotzenwalddorf so ist Le Castellet das provenzalische Bilderbuchdorf: Hoch auf einem Felskegel gelegen, drängen sich die alten Häuser eng zusammen. Schmale verwinkelte Gassen führen zu einer alten Stadtburg, heute ansehnlicher Sitz der Gemeindeverwaltung.

Das Klima dieser Gegend ist im allgemeinen recht angenehm. Vor allzugroßer Feuchtigkeit durch das nahe Meer, die Entfernung beträgt etwa 5 km, schützt ein hoher Bergrücken. Die Sommer sind natürlich sehr warm, doch noch durchaus erträglich.

Weitere Informationen sowie Bilder und Eindrücke können Sie über diesen Link der Homepage von Le Castellet entnehmen.

Le Castellet erreicht man von Norden kommend am einfachsten über die Autobahn Aix-en-Provence-Toulon, Ausfahrt La Cadière oder Bandol.

Da Le Castellet einen kleinen Flugplatz besitzt, kann der Ort auch angeflogen werden; Linienflughäfen befinden sich sowohl in Marseille wie in Toulon. Wer mit dem Zug anreist, sollte in Bandol, St.Cyr- les- Lecques oder Toulon aussteigen.